Palatin Wiesloch


04.11.2012

FDP gegen Übernahme der Palatin-Kredite durch die Stadt Wiesloch

In der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats Wiesloch am 24.10.2012 stimmte Dr. Jörg Richter (FDP) als einziges Gemeinderatsmitglied gegen den Nachtragshaushalt zur Palatin-Umschuldung.

Mehr dazu...


Rhein-Neckar-Zeitung 02.10.2012

Gemeinderat Wiesloch: Stadt übernimmt Palatin-Schulden


09.12.2011

Palatin: Wieslochs gute Vorzeigestube oder Millionengrab?

Geschäftsführer Klaus Michael Schindlmeier brachte es in seinem Geschäftsbericht auf den Punkt: "Das Unternehmen kann jedoch weiterhin insgesamt nicht kostendeckend arbeiten". Und trotzdem meint OB Franz Schaidhammer, dass das Palatin eine "kostendeckende Einrichtung" sei, weil es seine laufenden Ausgaben durch die laufenden Einnahmen decken könne (RNZ 22.12.2010).

Sind es also nur die alten Schulden von mittlerweile 18,8 Mio. Euro, die das Palatin immer wieder in die roten Zahlen treiben?

Wir sind grundsätzlich der Meinung, die Stadt sollte nicht direkt oder indirekt über einen
Beirat als Veranstaltungs- Hotel- oder Gaststättenbetreiber auftreten.
So schön und wichtig das Palatin auch sein mag, so wie bisher, kann es nach unserer
Meinung nicht weitergehen, auch wenn es weh tun sollte.

Mehr dazu...


05.12.2009

Palatin nun komplett in kommunaler Hand

Das Palatin ist ein einheitlicher Gebäudekomplex aus Stadthalle und angeschlossenem Hotel. Bislang jedoch gehörte das Kultur- und Kongresszentrum zwei unterschiedlichen Eigentümern. Seit dem 1. Februar ist der gesamte Palatin-Komplex ins Eigentum der städtischen GmbH übergegangen. 

Quelle: Rhein-Neckar-Zeitung

Mehr dazu...